Utrecht, Hauptradroute

Das Video des holländischen Bloggers Mark Wagenbuur zeigt den Verlauf einer „überarbeiteten“ Radroute durch Utrecht…

… mit all den üblichen Planungsinstrumenten, wie roter Asphalt als „Leitfarbe“, Radwege, Fahrradstraßen mit tempoduziertem Mischverkehr mit Kfz, Absicherung des Vorranges durch „Haifischzähne“, abgesetzte Radwegführung im Kreuzungsbereich („protected interrsection“), Vorrang für Radfahrer im kleinen Kreisverkehr etc…

Aber es sind auch „Altlasten“ zu sehen, problematisch schmale Radstreifen neben geparkten Autos, siehe letztes Drittel im Videos (ab Minute 12:45); dazu eine Restfahrbahn mit Pflasterung (!?), ein Umstand der Radlerinnen und Radler geradezu auf die asphaltierten engen Radstreifen drängt und damit in gefährliche Nähe zu unaufmerksam geöffneten Autotüren!!!!

Dazu wäre zu sagen, dass diese schmalen 1,50m Radstreifen vor etlichen Jahren durch damalige ARGUS-Mitarbeiter nach Österreich, speziell nach Wien „importiert“ wurden – man dachte sich damals nicht allzu viel dabei…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: