„Gehsteigvorkopf“-Lösungen

Was uns mit dem „Wortmonster“ gesagt werden soll: Es gibt ein „Geheimes Verkehrskonzept“ (gilt nicht nur für Wien!), das manchmal sehr offen zu Tage tritt…

Wie hier: 9., Währinger Straße/Boltzmanngasse

Gehsteigvorkopf
Foto: H. D.
Die gelben Pfeile: So müsste der Radler fahren!

Zum (geheimen) Konzept:
>> Man nehme den Autos nur ja keinen Platz auf der Fahrbahn weg,
>> auf den Gehsteigen ist Platz genug, weil eh nicht viel Radler und Fußgeher unterwegs sind,
>> man bespreche das auf Ebene der Bezirkspolitik und schließe womöglich keine kritischen Leute mit ein,
>> man verkaufe dies als „Lösung“.
>> Eventuelle Kritiker ordne man in das Fach „Nörgler“ ein – damit hat sich die Sache!

PS: Das sich manche Fußgeher (auch deren „Vertreter“), Blinde und Seh-Schwache oder ältere Leute den so genannten Geh- und Radweg „zum Teufel wünschen“, ist wohl angesichts solcher „Lösungen“ mehr als verständlich!
Nebenbei: In Holland gibt es dieses Konstrukt erst gar nicht in der StVO (Straßenverkehrsordnung)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: