Vor 70 Jahren…

…endete für Wien der zweite Weltkrieg.

Vor der Votivkirche in Wien 9. verläuft ein Straßenstück, seit 2014 “Straße des 8. Mai 1945” genannt, im Gedenken an das Ende des 2. Weltkrieges.
https://www.wien.gv.at/bezirke/alsergrund/geschichte-kultur/tagderbefreiung.html

Es ist eine 4-spurige Einbahn auf der keineswegs stadtfreundliche Geschwindigkeiten gefahren werden. Radfahrer sieht man dort keine und wenn, dann fahren sie auf den Gehsteigen, weil sie sich auf der Fahrbahn vor den zu schnellen Autos fürchten!

Straße des 8. Mai 1945
4 Spuren und noch eine Parkspur dazu…

DIGITAL CAMERA

Foto: H. D.

Eine Bürgerinitative setzte nun in der Hörlgasse – eigentlich eine Verlängerung dieses Straßenabschnittes vor der Votivkirche – eine Tempo 30 Zone durch, etwas sonderbar, wenn man an die 3 Spuren, die sich dort befinden, denkt!
Sinnvoller wäre es sicher gewesen, wenn man auf zwei Spuren reduziert hätte und dafür den Radverkehr in beide Richtungen geführt… oder überhaupt wieder “Begegnungsverkehr” eingeführt hätte.

9., Hörlgasse
Tempo 30 aber kein Rad-Gegenverkehr!?

9.Hörlgasse - Arbeitskopie 2

Quelle: Heute, 20/3/2015

Ähnliches sollte mit der Straße des 8. Mai passieren: Damit wäre ein weiterer Schritt zur “Befreiung” der Stadt vom überbordenden, alles beherrschenden Kfz-Verkehr getan. Die automobile Welt würde sicher nicht einstürzen, die RadlerInnen würden sich aber freuen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: