Das Elend mit den Fußgeherzonen

Seit Jahrzehnten schlägt sich die Radlerei mit der Einrichtung von Fußgeherzonen herum, die mehr oder minder deutlich den Radverkehr ausschließen.

Auch wenn die Politik mit der Behörde die Möglichkeit hat, den Radverkehr vom Verbot des Befahrens einer FUZO auszunehmen, geht das alles nur sehr zäh über die Bühne – siehe jüngstes Beispiel in einem Teil der Haupt-Radroute (!?) Mariahilfer Straße, wo Radfahren gestattet ist, das „Damokles-Schwert“ des Verbotes aber weiter über den Köpfen hängt…
Von der Kuriosität des Radfahrens in „Schrittgeschwindigkeit“ nicht zu reden!

Dazu ein Artikel aus dem Jahr 1991, also vor fast einem Viertel Jahrhundert:

DE1.1991

Quelle: Drahtesel, Nr.1/1991

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: