20 Jahre Standard – noch ein „Nachhatscher“!

Aber es gab auch negative Entwicklungen:
Z. B. die Einstellung der „Hürden für Radfahrer“ im Jahre 2014; völlig unverständlich, auch angesichts der Bemühungen der Politik, die Schwachstellen im Wiener Radverkehrsnetz zu verbessern…

Die zuständige Alle-Tage-Radlerin Mag. Eva Tinsobin hatte sich um die verschiedenen Detail-Probleme engagiert gekümmert, wurde aber im Frühjahr 2014, zusammen mit etlichen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einvernehmlich gekündigt.

Link zu „Hürden für Radfahrer“:
http://derstandard.at/1347492412831/Huerden-fuer-Radfahrer-Radwege-Wien

Seit Jahren ein weiterer Kritikpunkt:
Das „Fahrrad“ als Untergruppe im „Automobil“- Bereich:

Auto2

Warum man das nicht ändern kann, ist nicht nur mir ein Rätsel…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: