Salon am Park

Ein Lichtblick in der Wüstenei der verschiedensten „Bauträger“-Projekte im Nordbahnviertel ist der Besuch in der Greißlerei „Salon am Park“ im „partizipativen“ Wohnprojekt.
www.wohnprojekt-wien.at

SalonAmPark Kopie1

Dort sitzt man bei Kaffee oder Schokolade und kann sich so seine Gedanken machen, was dort passiert ist, z. B., dass man kaum Geschäfte, Lokale in den Erdgeschoßzonen sieht – im Gespräch heißt es, die „Bauträger“ wollten dies nicht – was die Öde solcher Neubaugebiete nur verstärkt…

Die Fußgeherzone, an die der schon länger bestehende Rudolf Bednar-Park anschließt, soll die Eintönigkeit wohl mildern – auch Radfahren ist da erlaubt; zum Unterschied zum Park, wo Radfahren verboten ist und damit der kürzeste Weg zur Haupt-Radroute in der Lasallestraße versperrt ist!

Irgendwer sagt, Verkehrsprofessor Knoflacher hat doch recht, als er im Verlauf der Diskussionen um die Mariahilfer Straße meinte (sinngemäß), wenn man wo eine Fuzo einrichten würde, entstünden Greißlereien u. ä..
Die „Salon-Dame“, mit der wir reden, entpuppt sich als Ex-Josefstädterin, kredenzt sehr guten Espresso und Bio–Kuchen und wohnt in einer kleinen Wohnung im Haus.

Draußen sieht man ein vereinsamtes Trampolin… fast schon am Horizont die Schnellbahnlinie.

DIGITAL CAMERA

Fußgeherzone, ausgenommen Radverkehr

 2.KrakauerStraße Kopie3

Im Rudolf Bednar-Park herrscht weiterhin Radfahrverbot!
Rot: Die Trennlinie zwischen MA 28, Straßenverwaltung und MA 42, Stadtgartenamt – ganz streng!
Gelb: Der dezente Hinweis auf das Radfahrverbot.

PS:
Wie machen die das in Holland?
Houten, Castellum; auch so ein Neubaugebiet mit 8.000 Einwohnern…

 

Advertisements

Eine Antwort to “Salon am Park”

  1. maksibec Says:

    Mir hat mal ein Betreiber eines anderen Beisls im Nordbahnhof-Grätzel (das Wohnprojekt war zu dem Zeitpunkt noch nur im Bau) erzählt, dass auch für Geschäftslokale der Eigenmittelanteil bezahlt werden müsse (nach dem Modell der Wohnungen). Sollte das stimmen, braucht sich natürlich kein Stadtplaner wundern, warum nur langsam die Erdgeschosszonen mit belebenden Einrichtungen gefüllt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: