Radverkehrszahlen Juli 2014

An „prominenter“ Stelle des Ring-Radwegs bei der Oper wurde werktags ein Rückgang des Radverkehrsanteils von MINUS 14,3% beobachtet – im Vergleich zum Juli des Vorjahres.

„Im Juli 2014 wurden an den Werktagen durchschnittlich 6.133 RadfahrerInnen/Tag gezählt, dies bedeutet im Vergleich zu den Werktagen im Juli 2013 (7.156 RadfahrerInnen/Tag) eine Abnahme von 1.023 RadfahrerInnen/Tag.“
„Im Juli 2014 war an Werktagen die durchschnittliche Temperatur um 1,1°C geringer als im Vorjahr. Es wurden an 13 Werktagen im Juli 2014 Niederschlagsmengen bis zu 34,6 mm registriert. Im Vergleich dazu waren an 3 Werktagen im Juli 2013 Niederschlagsmengen bis zu 11,4 mm gegeben.“
Soweit die Mitteilung auf http://nast.at/verkehrsdaten/

Die einzelnen Zählstellen im Vergleich Monat Juli 2013/2014

Argentinierstraße
2014: 2.199; 2013: 2.508
Abnahme um 12,3%; Spitzenwert war heuer im Juni 2014 mit 2.677 Rf
Donaukanal
2014: 2.124; 2013: 2.343 Rf
Abnahme um 9,3%; absoluter Spitzenwert war im Juli 2013 mit 2.343 Rf
Langobardenstraße
2014: 582; 2013: 779
Abnahme um 25,3%; absoluter Spitzenwert war im Juni 2011 mit 854 Rf
Lasallestraße
2014: 3.858; 2013: 5.181
Abnahme um 25,5%; absoluter Spitzenwert im Juli 2013 mit 5.181 Rf
Liesingbach
2014: 572; 2013: 803
Abnahme um 28,8%; absoluter Spitzenwert im April 2009 mit 819 Rf
Neubaugürtel
2014: 2.279; 2013: 2.508
Abnahme um 9,1%; absoluter Spitzenwert im Juni 2014 mit 2.683 Rf
Opernring Innen
2014: 4.090; 2013: 4.995
Abnahme um 18,1%; absoluter Spitzenwert im Mai 2011 mit 5.797 Rf
Opernring Außen
2014: 2.043; 2.013: 2161
Abnahme um 5,5%; absoluter Spitzenwert im Juni 2014 mit 2.430 Rf
Wienzeile
2014: 1.402; 2013: 1.673
Abnahme um 16,2%; absoluter Spitzenwert im Juli 2013 mit 1.673 Rf
Margaritensteg
2014: 1.609; 2013: 2.120
Abnahme um 24,1%; absoluter Spitzenwert im Juli 2013 mit 2.120 Rf
Operngasse
2014: 4.554; 2013: 5.292
Abnahme um 13,9%; absoluter Spitzenwert im Juni 2014 mit 5.757 Rf
Praterstern
2014: 3.896; 2013: 4.926
Abnahme um 20,9%; absoluter Spitzenwert im Juli 2013 mit 4.926 Rf
………………

Man kann also einen Rückgang bei allen amtlichen 12 Zählstellen im Schnitt um 17,4% beobachten.
War möglicherweise das schlechte Wetter schuld!?
Es war im heurigen Juli etwas kühler als im Vorjahr, geregnet hat es aber viel mehr, an 13 Werktagen heuer, gegenüber 3 Werktagen 2013.

Die WienerInnen als „Schönwetter-RadlerInnen“???
Wohl ein offenes Geheimnis, auch wenn man sich ansieht, mit welchen Fahrrädern herumgefahren wird…
Verkehrsbeobachtung Anfang August 2014:
Wochentags, eine Stunde ab 17:15; ehemalige 2er-Linie, 8., Josefstädter Straße/Auerspergstraße:
Fahrräder mit Kotflügel: 120 Rf
Fahrräder ohne Kotflügel: 88 Rf
D. h. bloß 57,7% der beobachteten Fahrräder waren mit Kotflügel ausgerüstet.

Nebenbei:
DTV-Vergleich (Radverkehr 24/h hochgerechnet) Anfang August, an der oben genannten Stelle:
2013: 2.600 Radlerinnen
2014: 2.080 RadlerInnen
Rückgang von 2013 auf 2014 um 20 %.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: