Fahrzeug oder Stehzeug?

Im „Standard“, der Zeitung mit den meisten „Postern“, d. h. Briefeschreiber per digitaler Taube, steht:

Wien – Ein dreijähriger Bub ist am Freitagnachmittag auf dem Radweg Am Stadtpark in Wien-Landstraße von einer Radfahrerin erfasst worden. Laut einer Aussendung der Polizei lief das Kind plötzlich über den Radweg. Der Bub musste mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. (APA, 26.7.2014)

Im Nu finden sich 150 „Poster“ in der „Community“ ein, z. B.:

Resi Tupfer, die schreibt:
Radfahren ist von seiner Natur her gefährlich!
Viele wollen es nicht war haben.
Radfahren ist ein Zustand des gefährlichen Gleichgewichtszustandes, nämlich labil.
So gesehen ist ein Radfahrer immer eine Quelle einer potentiellen Verunfallung. Dazu kommt noch die Lenkeigenschaften dieser Vortbewegungsmaschine. Sie sind im höchsten Maße vom Fahrradlenker abhängig. Die persönlichen Fähigkeiten des Benützers entscheiden leider allzu oft über Ach und Weh.
Wenn man jetzt die Gefahrenquellen addiert und noch den Zustand der Bereifung berücksichtigt, dann ist ein Radfahrer, der sich schneller als mit Standgeschwindigkeit bewegt ein Risiko für alle Verkehrsflächenbenützer. Deshalb die Forderung: Radfahrer dürfen nur noch stehen!
Damit sind derartige Unfälle mit Sicherheit vermeidbar! 

Dies lässt Almi66 nicht ruhen, der antwortet:
Resi, ich hoff sie holen dich mit dem Traktor ab, und führen dich weit, weit weg!

Das bringt wiederum dadahans zum Kommentieren:
Die Tante Resi hat vollkommen recht…
Fahrzeuge sind nur als „Stehzeuge“ wirklich sicher…
Ich glaube, sogar der anerkannte Verkehrs-Professor Knoflacher argumentiert in diese Richtung…
Das betrifft alle Fahrzeuge, also auch Autos, Eisenbahn, Flugzeuge und sogar Raketen – natürlich sind die Traktoren auch nicht auszunehmen!?
Insofern halte ich den Rat, Tante Resi möge mit dem Traktor abgeholt werden, auch in gewisser Weise für bedenklich!

Diese sicher nicht ganz präzise Aussage lässt albertalbert nicht kalt, der schreibt:
Knoflacher spricht statt vom Auto vom Stehzeug, da es in der Regel mehr als 97% der Zeit im Weg steht. Ich kann ihnen die Bücher von ihm empfehlen.

PS:
Ich hoffe, der dadahans liest diese Bücher auch ordentlich von vorn bis hinten!
Welche Konsequenzen diese Diskussion allerdings für den Radverkehr hat, ist mir nicht ganz klar…

https://www.youtube.com/watch?v=BqJUTK0vse4&feature=youtube_gdata_player

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: