Radverkehrszahlen Juni 2014

Was sagen die „amtlichen“ Zählstellen über den wochentäglichen Radverkehr (Mo bis Fr) im vergangenen Monat Juni in Wien aus?

An sieben Zählstellen ergaben sich neue Spitzenwerte; an einer Stelle wurde ein Spitzenwert eingestellt. Nur in der Langobardenstraße und am Opernring Innen gelten noch die Spitzenwerte des Jahres 2011.
(Die Zählungen begannen bereits im Jahre 2002).

VergleichJuni

Was auffällt;
Neue Spitzenwerte gibt es in
>> Argentinierstraße:
Steigerung des Radverkehrs um 10,4% seit 2011 (alter Spitzenwert).
>> Donaukanal:
Steigerung des Radverkehrs um 4,9% seit 2011 (alter Spitzenwert).
>> Lasallestraße:
Steigerung des Radverkehrs um 3,8% seit 2012 (alter Spitzenwert).
>> Neubaugürtel:
Steigerung des Radverkehrs um 7,8% seit 2012 (alter Spitzenwert).
>> Opernring Außen:
Steigerung des Radverkehrs um 46,8% seit 2013 (alter Spitzenwert).
>> Wienzeile:
Steigerung des Radverkehrs um 14% seit 2011 (alter Spitzenwert).
>> Margaritensteg:
Steigerung des Radverkehrs um 8,1% seit 2012 (alter Spitzenwert).

Weiters:
>> Liesingbach:
Keine Steigerung des Radverkehrs seit 2010 (Spitzenwert gleichgeblieben)

Keine neuen Spitzenwerte gab es im Juni 2014 an zwei Zählstellen:
>> Langobardenstraße
2011 854 Rf (bisheriger Spitzenwert)
>> Opernring Innen
2011 5.667 Rf (bisheriger Spitzenwert)

Die durchschnittliche Steigerung der letzten Jahre anhand der 7 Zählstellen mit den neuen Spitzenwerten ergibt 13,7% – im Monat Juni des heurigen Jahres…
………………….
Quelle:
http://www.nast.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: