Rückwärts einparken

Als Ergänzung zum Betrag vom 16/6/2014  „Die Schrägpark-Pest…“:
Dass man Schrägparken auch anders organisieren kann, wissen hierorts nur besonders Schlaue, die aber amtlicherseits auf wenig Verständnis stoßen!

In den USA ist man da progressiver und nennt, neben einer Reihe anderer Vorteile auch die bessere Sicht beim Ausparken auf nachfahrende RadfahrerInnen…
Z. B. Topeka, die Hauptstadt des Bundestaates Kansas (sagen sie nicht, das wäre tiefste amerikanische Provinz):

Screenshot 2014-06-19 11.47.29Hier wird angezeigt, wie man es machen sollte…

Screenshot 2014-06-19 11.47.48
Und so sieht es in Wirklichkeit aus.
Quelle:
http://www.topeka.org/pdfs/Back-InParkingFlyer.pdf

Nebenbei:
Topeka bemüht sich gerade heftig eine radfahrfreundliche Stadt zu werden:
>> Bis Herbst 2014 will man ein Netz von Radstreifen, Fahrradstraßen und Straßen mit „Sharrows“ (entsprechen etwa unseren Fahrrad-Piktogrammen mit Pfeilen) verwirklicht haben.
>> Bereits 2011 unterzeichnete Gouverneur Brownback ein Gesetz der „3-Fuß-Regel“, das besagt, dass Autofahrer beim Vorbeifahren an einem Radfahrer 3 Fuß Abstand zu halten haben, das sind 91,44 cm.

Und ein Lied gibt es auch, in dem von der Stadt die Rede ist…
Loretta Lynn
https://www.youtube.com/watch?list=RDyMzSYyjNb74&v=yMzSYyjNb74

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: