Vom Grinsen, in die Kamera…

verteilen_mahü

Wie es unsere „gscherten“ Lokalpolitiker in den „Hollabrunner Nachrichten“ ständig tun, na ja…
Dann noch Leute abfangen, die dabei mitmachen = schrecklich!?
Und Schleifen verteilen, die einem eine schnelle Route fürs Radln empfehlen, die aber mörderisch schmal, mit Autos vollgestopft, ständig im Nachrang und zum Schluss noch eine Einbahn (Stollgasse) ist, die nicht im Rad-Gegenverkehr zu befahren ist, weil 25 Autos (im „grünen“ Bezirk) nicht wegzubringen sind…

„Oh, Maria hilf“… dem Radfahrbeauftragten und seiner Mobilitäts-Gehülfin!

Tatort: 6. 7., Mariahilfer Straße, Fuzo
Empfohlene Schnellverbindung 7., Lindengasse (geht nur in eine Richtung)
Foto: Mobilitätsagentur

PS: Wie wäre es, wenn man seitens der Mobilitäts-Agentur einmal das unnötige Stück Mini-Fuzo in Frage stellen würde, schließlich hat diese die Umwegführung des Bus 13A zu Folge und über dem Radverkehr schwebt noch immer das „Schwert des Damokles“ – ein Radfahrverbot!?

Advertisements

Eine Antwort to “Vom Grinsen, in die Kamera…”

  1. Hauptplatz-Kurtl Says:

    Laaaangsam, laaaangsam (griechisch siga, siga):
    Die linke Person, anscheinend die FußgeherInnen-Beauftragte schaut doch eher skeptisch, wenn nicht gar mit Essig-Gurkerl-saurer Miene!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: