Armseliges Theater

Radlerinnnen und  Radler haben in Wien wahrlich „nix zum Lachen“…

MaHüCollage

Fotos: B+B, orsopitro

Das kommende Desaster mit dem Radverkehr – es ist zu erwarten, dass sich eine Mehrheit der Bewohner des 6. und 7. Bezirkes gegen den Radverkehr in der Mini-Fuzo in der Mariahilfer Straße aussprechen wird – wurde bereits im Koalitionsabkommen 2011 zwischen ROT und GRÜN mehr oder minder „festgelegt“…

Da heißt es einerseits zum Radverkehr:
„Wien fördert den Radverkehr mit besonderen Anstrengungen und strebt einen Radverkehrsanteil von 10% im Jahr 2015 an“,
anderseits zum „FußgängerInnenverkehr“:
„Um den Anteil der FußgängerInnen am Modal Split auch weiterhin auf hohem Niveau zu halten, ist eine weitere Attraktivierung des Öffentlichen Raums wichtig. Dazu gehört auch eine komfortable Ausgestaltung von Gehbereichen und Fußgängerzonen, z.B. auch die Neugestaltung „alter“ FuZos wie die Meidlinger Hauptstraße oder die Schaffung neuer wie bspw. abschnittsweise in der Inneren Mariahilfer Straße.“
Quelle: http://archiv.wien.gruene.at/uploads/regierungsuebereinkommen_gruenrot.pdf

Damals hätten ja manche Grüne bereits aufschreien müssen, können, sollen… aber!? Es war doch vorauszusehen, dass es mit dem Radfahren in der FUZO Schwierigkeiten geben würde, genauso wie mit dem Bus 13A!

Links zu einigen Beiträgen, die sich mehr oder minder ironisch mit dem Thema Mariahilfer Straße auseinandersetzen:

Neue Umfrage
https://honzosblog.wordpress.com/2013/12/12/michi-mary/
Andrea Dusl
https://honzosblog.wordpress.com/2013/12/27/dunkel-grun/
Vom Land aus
http://koniferenland.wordpress.com/2013/10/27/zum-nationalfeiertag/
Stelzen-Radweg
https://honzosblog.wordpress.com/2013/09/26/die-ultimative-losung/
Michi&Mary
http://www.youtube.com/watch?v=_wafkMJIDzo
Segway
https://honzosblog.wordpress.com/2013/09/15/noch-mehr-sicherheit/
Radfahren auf Gehsteig
http://zufussblog.wordpress.com/2013/10/26/radfahren-auf-gehsteigen-erlaubt/

Advertisements

Eine Antwort to “Armseliges Theater”

  1. dadahans Says:

    Eine Frau Rosa Mayreder bittet mich folgenden Beitrag hier hinein zu stellen:
    Bürgermeisters Schwenk
    Zwei Tage vor dem Ende der Abstimmung über den Umbau der Mariahilfer Straße änderte der Wiener Bürgermeister, Dr. Michael Häupl, seine Meinung zu der Ablehnung des Radverkehrs in der Fußgeherzone Mariahilfer Straße. Nach intensiven Quellenstudium der Geschichte der Sozialdemokratie und der Rolle des Fahrrades, auch in der sozialistischen Frauenbewegung, vollzog Häupl diesen Schwenk gerade rechtzeitig zum „Internationalen Frauentag“, am 8. März dieses Jahres, wie aus gut unterrichteter Quelle zu erfahren war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: