Kampf-Radler…

Ich habe etwas herum gefragt… Was ist denn Ihrer/Deiner Meinung nach ein “Kampf-Radler?”

VersichertEuch Kopie

Titelblatt einer der ersten Ausgaben des „Drahtesels“ ((DE Nr. 1/ 1986; 3. Jahrgang der ARGUS-Vereinszeitung ) vom genialen Zeichner Stewart Matthews. War nicht unumstritten, weil angeblich eine gewisse „passive Aggressivität“ ausstrahlend, wie damals ein „Argonaut“ meinte!

Hier einiges aus den Antworten (in Klammer habe ich meine Meinung zu den einzelnen Antworten gestellt):

> “Ein  Boten-Fahrer – typisch, er fährt ums Geld und dabei ist er ähnlich unterwegs, wie die Betonmischer-Lkw-Fahrer, die im Akkord fahren.”
(Na, aber soviel Schaden, wie der, kann der Botendienstler wohl nicht anrichten!?)

> “Einer, der mit dem Fahrrad für die Abschaffung der Autos antritt”
(O jeh, klingt nach Sisyphus-Arbeit)

> “Einer, der bei Rot über die Kreuzung fährt!”
(Soll angeblich besser sein, wenn man schaut, weil man vor den Rechtsabbiegern sicherer ist!)

> “Das war eine sehr mobile Kampftruppe der Vietcongs im Vietnamkrieg – ich selbst habe so ein russisches Fahrrad einmal in Ungarn gekauft: unverwüstlich!
(???)

> “Einer, der keine Bremsen am Fahrrad hat…”
(Wohl ist da ein “Fixie-Fahrer” gemeint – früher hat man dazu “steifes Kranzl” gesagt; war durchaus üblich im städtischen Leben!)

> “Wenn wer ohne Rücksicht auf Gehsteigen fährt und dabei Fußgeher gefährdet”
(Trotzdem: Ob Kampf-Radler oder nicht, das Radfahren auf den Gehsteigen sollte man bleiben lassen)

> “Auf Wanderwegen Fußgeher anklingeln, anschreien, anrempeln…”
(Nicht die feinste Art…)

> “Der wie ein Trottel durch eine Fußgeherzone fährt – egal, ob es erlaubt ist oder nicht!”
(Schrittgeschwindigkeit wäre angesagt… wieviel das in km/h ist, darüber gehen die Meinungen auseinander)

> “Kampf-Radler ist ein Ausdruck frustrierter Automobilisten und soll das Radfahren in der öffentlichen Meinung anschwärzen.”
(???)

> “Wenn einer auf dem Radl einen Helm aufhat, so erinnert mich das an die römischen Legionäre – ‚hinein ins Gemetzel‘ – in Amsterdam hat kein Mensch einen Helm auf beim Radlfahren, das wünsche ich mir auch für Wien!”
(Hat was für sich, A-damer Verhältnisse…)

> “Den Begriff hat sicher die Kronenzeitung erfunden; die sind ja gegen das Radfahren in der Stadt…”
(Zu viel an Ehre dem Boulevard-Blatt)

> War das nicht im zweiten Weltkrieg eine Abteilung des Heeres, die mit einer Art Waffenrad an der Front unterwegs waren?”
(???)

Krieg.image1111

> “Hat den Begriff nicht der ehemalige deutsche Verkehrsminister Ramsauer erst so richtig in die Medien gebracht?”
(Dürfte stimmen…)

> Die Kampf-Radler sind alle bei der ARGUS gut aufgehoben, dort werden sie seit Jahren gezüchtet!”
(Das stimmt aber nicht – die ARGUS vertritt die AlltagsradlerInnen… “Kampf-Radler” sammeln sich gern in der IGF, sind dort aber auch in der Minderzahl).

Ein zum Thema passenden Blog gibt es auch:
http://kampfradler.blogsport.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: