Abstimmen…

Dieser Tage fragt die „Kronenzeitung“ ihre Lesererinnen und Leser, welches Modell der Mariahilfer Straße sie denn gerne hätten… und kritisiert damit das „ständige Verschieben der versprochenen Bürgerbefragung“ (Krone 11/11/2013).

krone-coupon

Variante A: Eine Fußgängerzone zwischen Stiftgasse und Andreasgasse – ohne Bus- und Radverkehr (hier würde die bestehende FUZO von der Kirchengasse bis zu Stiftgasse verlängert werden).
Variante B: im Wesentlichen das bestehende Projekt mit FUZO in der Mitte und den zwei Begegnungszonen (etwas vereinfachend „Vassilakou-Projekt“ genannt und damit doch etwas manipulierend – man könnte ja dann die Variante A „Häupl-Projekt“ nennen).
Variante C: Die Wiederherstellung des Zustandes vor dem 15. August 2013.

Selbstredend feiert die „Krone“ den Beginn der Befragung schon als „großen Erfolg“: Am 16/11/2013 wären demnach für die Variante A 1359 Leser, für B 788 und für C 13.180 gewesen. Das würde natürlich die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes bedeuten – ein „Wunschtraum“ der Krone?
Dazu ist zu lesen: „Auch im Wiener Rathaus grübelt man nun wieder intensiv über das Thema „Mahü“ nach. Laut Insidern findet bereits ein Umdenken statt. Die bisherige „komplizierte“ Variante von Begegnungszonen samt Radverkehr soll massiv wackeln. Sogar die gesperrten Querungen könnten wieder für den Verkehr geöffnet werden.“
http://www.krone.at/Oesterreich/Befragung_zur_Causa_Mahue_ist_ein_voller_Erfolg-Krone-Initiative-Story-383066

Mit der Stimme der Vernunft:
Leider wurde auf die Variante D vergessen…
Variante D:
Die gesamte Mariahilfer Straße  als „verkehrsarme“ Zone, ähnlich der unteren Neubaugasse, mit dem Bus 13A, wie im Bestand, zusätzlich mit einem City-Bus durchgängig vom Ring zum Westbahnhof (nach Behinderten-Wunsch) und Radverkehr in beide Richtungen, mit reduziertem MIV.
Diese Variante hätte uns die ganze Diskussion erspart, das bewährte Modell der Neubaugasse hätte den “Wiener Linien” keinen Einwand ermöglicht, den 13A nicht mehr in einer „Fußgängerzone“ zu führen, weil es die dann nicht gegeben hätte…!
Der Ausschluss des Radverkehrs – der immer noch wie ein “Damokles-Schwert” über den Radlerinnen und Radler hängt – wäre auch kein Thema gewesen…
Aber, man/ frau wusste es besser…

Advertisements

Eine Antwort to “Abstimmen…”

  1. Hauptplatz-Kurtl Says:

    „Warum beharrt man auf rot-grüner Seite gar so auf einer Fußgängerzone in der Mariahilfer Straße, wo der 13A gefahren ist?
    Wenn man diese FUZO wieder aufheben würde und stattdessen eine “verkehrsarme Zone”, wie in der unteren Neubaugasse, einrichten würde, hätten die “Wiener Linien” kaum einen Grund, den Bus nicht dort zu führen, wo er 2 Jahrzehnte lang gefahren ist!
    Diese Frage stellt sich auch angesichts der neuen Bürgerinitiative in der Windmühlgasse, die sich gegen die neue Route richtet.“
    Das habe ich im Kurier gefunden…
    Eine eventuelle Aufhebung der Mini-Fuzo zwischen Neubaugasse und Kirchengasse hieße ja nicht, das gesamte Projekt der Verkehrsberuhigung in Frage zu stellen!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: