Zur Mariahilfer Straße…

Am 6. Mai 2013

Die MaHü… eine Leidensgeschichte?
Beim zu Fuß gehen in der Mariahilfer Straße kann es einem doch immer wieder passieren, dass sich RadlerInnen, denen das Eingekeilt-Sein in die Autokolonnen nicht zuträglich erscheint auf die Gehsteige verirren oder – was eigentlich noch gefährlicher ist – auf der Fahrbahn eine mittige Fahrgasse ausnützend – eventuell querende Fußgänger erschrecken! Beides hängt zusammen mit der verunglückten Planung der Straße aus den 90er Jahren!
Es ist also nicht immer Bosheit, Egoismus, Gedankenlosigkeit, Wurschtigkeit, die die Radlerinnen und Radler in die Lage der “Gesetzlosen” treibt!
Siehe auch: GeschichteMaHü
http://zufussblog.wordpress.com/2013/05/06/die-mahu-eine-leidensgeschichte/

img_6169_a450

Kann da nur mehr einer helfen… Maria anscheinend nicht!?
(Foto: http://theo48.wordpress.com/)

 Am 29. August 2013

Jetzt sind 4 Monate vergangen – Politik, Medien, Anrainer, Besserwisser füllen ihr persönliches „Sommerloch“… Fest steht, dass die Durchfahrtssperre für den MIV ein „Jahrhundert-Ereignis“ war, wie es der grüne Bezirksvorsteher des 7. Bezirkes ausdrückte – dementsprechend groß ist auch die Aufregung.
Mit schuld am schlechten Funktionieren des Mittelteils, der als Fußgeherzone ausgebildet wurde, sind, wieder einmal – im „radlerfeindlichen“ Wien – die RADFAHRER, vor allem wenn man die vielen Beiträge in den Foren der Tageszeitungen durchliest – im Standard wurde die 4000er Grenze fast erreicht!

Etliche (radelnde) Insider warnten früh genug, im Mittelteil eine Fußgeherzone einzurichten, weil dies meistens, einseitig, zu ungunsten der Radlerei ausginge, sei es, da immer ein Radfahrverbot im Raum stünde, bzw. die realistisch nicht gut fahrbare „Schrittgeschwindigkeit“ Probleme verursachen würde…

Das scheint nun einzutreten: Wenn man der Presse glauben schenkt, so steht ein Plan B unmittelbar bevor, der das jetzige Projekt zu Fall bringen wird, indem unter anderem die Durchfahrtsmöglichkeit für den Radverkehr im FUZO-Abschnitt gekappt wird!
http://diepresse.com/home/panorama/wien/1446287/Retourgang_SPOe-plant-Mariahilfer-Strasse-um?_vl_backlink=/home/panorama/wien/index.do

Ein weiteres trauriges Kapitel für den Radverkehr in der Geschichte der Mariahilfer Straße. Warum man überhaupt gar so gierig auf eine FUZO im Mittelteil ist, ist noch immer nicht recht klar.

Siehe auch:
Beispiel Neubaugasse:
https://honzosblog.wordpress.com/2013/08/20/z-b-neubaugasse/
https://honzosblog.wordpress.com/2013/08/21/neubaugasse-eine-erganzung/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: