Nichts gegen GRÜN, aber…

sind blaue Bodenmarkierungen nicht doch besser sichtbar?
Briefwechsel zum Thema: An Univ. Prof. Dr. med. Peter Heilig (Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie in Wien):
„… Da die Grünen in letzter Zeit die Farbe GRÜN als „Sicherheitselement“ für die Markierung von Radwegen ins Gespräch brachten, frage ich sie um ihre Meinung. Dänen, Schweden, Finnen etc. gebrauchen ein helles BLAU im Straßenraum…
Welche Farbe wäre in der „finsteren“ Jahreszeit denn besser, rot, blau, grün oder…?“
H.D.

Prof. Heilig antwortete:
„.. Jan Evangelista Purkyne beschrieb 1924 (Internatonaler Standard Beobachter) das nach ihm benannte Phänomen; siehe V-Lambda-Kurve. Blau wäre demnach vorzuziehen. Auch von Finsterlingen – egal um welche politische Ver-Färbung es sich handelt.. Vielleicht wollen sie aber auch Gehsteige etc. bepinseln…“

NachtBlau04421

Kopenhagen bei Nacht
Foto: Hans Gattringer

Advertisements

Eine Antwort to “Nichts gegen GRÜN, aber…”

  1. Grün, Rot, Blau oder gar Violett? | Honzos Blog Says:

    […] auch: https://honzosblog.wordpress.com/2013/06/04/nichts-gegen-grun-aber/ https://honzosblog.wordpress.com/2013/06/08/farbenspiele-ohne-ende/ […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: